Ahoi in den Niederlanden!

Ahoi!

Jule und Leti hatten im April die Möglichkeit an einer 4 tägigen Flusskreuzfahrt teilzunehmen. Jetzt denkst du dir bestimmt: Flusskreuzfahrt? Das ist doch echt nur was für Rentner!? Das dachten wir uns am Anfang auch, doch wer sich nicht auf neue Entdeckungen einlässt, entdeckt auch nichts Neues.

Wir starteten mit dem Fernbus von Gießen in Richtung Köln. Nach unserer ca. 3 stündigen Fahrt kamen wir an und fuhren problemlos mit der S Bahn zum Kölner Hauptbahnhof wo unsere Kreuzfahrt startete.

Am Rheinufer suchten wir unser Schiff. Hier entdeckten wir aber ein anderes Highlight. Plötzlich lief uns Elton, ja richtig, der aus dem Fernsehen über den Weg und wir wurden Teil einer TV Produktion für die Kindersendung 1,2 oder 3 im ZDF. Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht…

IMG_4153

Unser Schiff, die MS Travel Marvel Jewel, welche unter maltesischer Flagge steht sollte für einige Tage unser fahrendes Hotel sein. Die Bordsprache ist Englisch und Deutsch. Die Einrichtung des Schiffes ist klassisch aber sehr modern. Zur Unterhaltung gab es eine Lounge mit einer Bar für gemütliche Abendstunden, einen Fitnessraum und ein Sonnendeck.

IMG_5406

Nachdem wir unser Gepäck am Schiff abgegeben hatten machten wir uns nochmal kurz auf den Weg in die Kölner Innenstadt.

Zunächst sahen wir uns die Hohenzollernbrücke an. Dies ist die Zugbrücke die vom Hauptbahnhof aus über den Rhein führt. Mit ihren tausenden Liebesschlössern ist sie ein berühmtes Bild für Köln und lockt zahlreiche Besucher und Verliebte. Anschließend ging es zum Kölner Dom.

Der Kölner Dom mit seiner Domplatte ist das Wahrzeichen der Stadt und zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Er hat mit den spitzen Türmen die größte Kirchenfassade der Welt. Du solltest ihn dir auch von innen ansehen. Er befindet sich direkt neben dem Hauptbahnhof auf dem Weg in die Innenstadt.

IMG_4320IMG_5432IMG_4319

Gegen 17 Uhr legte unser Schiff ab und wir begannen mit der Seenotrettungsübung die auf jeder Kreuzfahrt ob Fluss oder Hochsee zu den gesetzlichen Vorschriften gehört. Zuerst gab es ein Signal für die Crew und dann mussten wir Gäste alle auf das Sonnendeck und wurden mit unseren Schwimmwesten ausgestattet.

IMG_5360

Während des Abendessens fuhren wir bei einem 3-Gang-Menü unter anderem an Düsseldorf vorbei und es war nur eine Vorbereitung darauf, was uns die nächsten Tage erwarten sollte. Das Essen war wirklich top!

IMG_5010

Unser erster Stopp war Nijmengen. Die Stadt liegt ca. 100 km östlich von Rotterdam und ist die einzige Hügelstadt der Niederlanden. Wir sahen uns die wunderschöne Altstadt mit beeindruckenden Gebäuden an. Auch zum Shoppen hatten wir hier etwas Zeit. Gegen Mittag machten wir uns dann weiter auf den Weg nach Amsterdam.

IMG_5427IMG_5429IMG_5428IMG_5430IMG_5431

Gegen 23 Uhr erreichten wir unser Hauptziel die niederländische Metropole und Hauptstadt Amsterdam! Die Stadt bietet neben den vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten ein perfektes Städtereiseziel z.B. für Wochenendtrips, Jungesellenabschiede, Nachtleben und was sonst so für Amsterdam bekannt ist.

Da es Freitagabend war und wir früher als geplant ankamen, machten wir uns vom Hafen aus auf den Weg in die Stadt, um noch ein bisschen das Nachtleben zu erkunden.

Wir sahen uns u.a. das „Red light district“ an, welches zu einer Touristenattraktion geworden ist. In dem Viertel findet ihr auch jede Menge Pubs, Coffeeshops und Bars vor, was natürlich unser Hauptgrund war hier hinzugehen, da es nicht weit vom Hafen und Hauptbahnhof entfernt liegt.

Wir entschieden uns für einen Besuch in einer Karaoke Bar. Das Singen war kostenfrei und so entschieden wir uns nach ein paar Bierchen Baby von Justin Bieber zu singen. Die Bar war voll mit jungen Menschen aus unterschiedlichen Ländern und es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht.

IMG_5426

Am nächsten Morgen fuhren wir schon frühzeitig zum Keukenhof um uns den schönsten Frühlingspark der Welt mit seiner berühmten holländischen Tulpenblüte anzusehen.

Der Park liegt ca. 27 km von Amsterdam entfernt. Er ist im Frühjahr nur 8 Wochen geöffnet und das internationale Schaufenster der niederländischen Blumenzucht. Hier stellen die Züchter 7 Millionen gepflanzte Blumenzwiebeln zur Schau.

Da der Park eine Haupttouristenattraktion ist, solltest du deinen Besuch am frühen Morgen einplanen, da hier sonst die Hölle los ist.

IMG_4745IMG_5421IMG_5424IMG_5419IMG_5422IMG_5425

Rumkommen

Amsterdam ist aufgrund seiner flachen Landschaft eine absolute Fahrradstadt. Überall gibt es neben Fußgängerwegen auch Fahrradwege. Zu Fuß sollte man aufpassen, dass man nicht überfahren wird. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind sehr teuer, sodass fast alle Einwohner und viele Touristen den Drahtesel nutzen. Merk dir, wo du dein Fahrrad abstellst, denn bei dieser Anzahl von Fahrrädern ist es echt nicht leicht es wiederzufinden. Für die nicht so Sportbegeisterten eignet sich eine Hop on Hop Off Tour mit dem Boot auf den Grachten oder eine Stadtrundfahrt mit dem Bus.

IMG_5008

Sights

Centraal Station – Amsterdams Hauptbahnhof ist aufgrund seines wunderschönen Baus zu einer Sehenswürdigkeit geworden. Er ist ein Beispiel der niederländischen Neorenaissance und eine technische Meisterleistung. Aufgrund seines feuchten Untergrundes steht er auf insgesamt 9000 Holzpfählen.

Grachten – Wenn man an Amsterdam denkt, kommt einem automatisch das Bild der vielen Grachten in den Sinn. Jeder Besuch sollte eine Grachtenrundfahrt oder mindestens einen Spaziergang entlang der Grachten beinhalten. Hier kannst du die Stadt auf Amsterdams Wasserwegen entdecken. Der Grachtengürtel wurde 2010 ins Weltkulturerbe aufgenommen. Die berühmtesten Grachten sind die Prinsengracht, die Keizersgracht, Herengracht und die Singelgracht.

IMG_5405IMG_5001IMG_4999IMG_5415

Dam – Er ist der zentrale Hauptplatz des mittelalterlichen Kern sowie der bekannteste Stadtplatz der Niederlande. Hier findest du zahlreiche Gebäude von nationaler Bedeutung wie den Königlichen Palast, die Nieuwe Kerke – neue Kirche und das National Monument. Hier findet jährlich am 4.Mai die Gedenkfeier zum niederländischen Volkstrauertag statt. Außerdem findest du auf dem Platz das Kaufhaus „De Bijenkorf“, Peek & Cloppenburg sowie Madame Tussauds.

Museumsplein – Der Museumsplein ist ein Platz, auf dem sich zahlreiche Museen befinden. Hier findet man unter anderem das Van Gogh Museum, das Rijksmuseum sowie die I Amsterdam Letters.

Die berühmten Amsterdam Buchstaben, welche zu einer Touristenattraktion geworden sind findest du hinter dem Rijksmuseum. Touristen lassen sich hier gerne vor, in und auf den Buchstaben fotografieren.

Anne-Frank-Huis – Das Anne-Frank-Haus ist ein Museum, was dem jüdischen Holocaust-Opfer Anne Frank gewidmet ist. Du findest es an der Prinsengracht. Da das Museum ein wahrer Touristenmagnet ist, solltest du dir die Eintrittskarten im Voraus besorgen, damit du nicht stundenlang in der langen Warteschlangen stehen musst.

Vondelpark – Der Vondelpark ist der zweitgrößte Stadtpark Amsterdams. Im Sommer lädt er nach einem anstrengenden Stadtrundgang zum Verweilen ein.

Oude Kerk – Die alte Kirche ist das älteste erhaltene Bauwerk der Stadt. Sie liegt dort, wo man eigentlich keine Kirche vermutet – mitten im Rotlichtviertel.

Heineken Experience – Das berühmte und beliebte Bier Heineken stammt aus den Niederlanden. In Amsterdam kannst du in der ehemaligen Brauerei in die Geschichte des Bieres eintauchen. Für Heineken Fans ein absolutes Must See!

Das waren nur einige der Sehenswürdigkeiten, denn Amsterdam ist nicht nur Kiffen und Party sondern hat auch sehr viel Geschichtliches zu bieten. Wir empfehlen dir einen Aufenthalt von mindestens 3 Tagen.

In den frühen Morgenstunden ging es für uns auf dem Schiff weiter in Richtung Hoorn und Lelystad. Unsere Nacht war kurz, denn wir wurden vom Schlagen der Wellen aufgeweckt. Wir befanden uns auf dem Ijsselmeer. Dies ist der größte See der Niederlande. Das Wort Meer hat im niederländischen die Bedeutung von Binnensee.

Am Morgen sahen wir uns den wunderschönen Hafen mit seinen historischen Segelschiffen und die Altstadt von Hoorn an. Auch hier gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Darunter die Oosterkerk – eine Kirche, das Rathaus, ein Stadttor und einige Gebäude aus dem 17. und 18. Jahrhundert.

IMG_4896IMG_5412IMG_5413IMG_5411IMG_5407

Gegen Mittag fuhren wir weiter über das Ijsselmeer nach Lelystad. Die Fahrt war sehr abenteuerlich, da man wirklich dachte, dass man sich auf dem Meer befindet. Unser Schiff hatte Seegang und die Teller im Restaurant drohten vom Tisch zu rutschen.

Wir entschieden uns für einen Besuch im Outlet Store, welcher in der Nähe des Hafens liegt. Hier gibt es ähnlich wie im Wertheim Village zahlreiche Outlet Shops, welche zum Shoppen einladen.

In der Nacht fuhren wir wieder zurück nach Amsterdam und erreichten die Stadt in den frühen Morgenstunden. Nun war die Reise leider schon vorbei und wir machten uns gegen Mittag auf den Weg zurück nach Gießen.

Rückblickend können wir sagen, dass die Fahrt sehr schön war und wir viel gesehen und erlebt haben. Auch für junge Leute wie wir ist eine Flusskreuzfahrt eine andere und interessante Art Städte kennenzulernen und zu reisen.

Bis bald!

Jule & Leti

img_4855
 

 

 

 

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Cooler Bericht, bitte weiter bloggen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s